Zuletzt aktualisiert: 02.07.2017

Archiv

Jahr 2016
 
 
 
 
 



1.Gürtelprüfung 2016

Am 30.04.2016 lud die Abteilung zur ersten Gürtelprüfung in diesem Jahr ein.
Unter den Augen von Peter Bruns (aus Marl) und Marcel Gerstmann (von unserer Abteilung) wurden im ersten Teil der Prüfung 9 Kinder über ihre Techniken abgefragt. Beide Prüfer waren zufrieden mit den gezeigten Leistungen und überreichten am Ende den Prüflingen die Urkunde zum nächst höheren Gürtel:
Weiß-gelb:
Gabriel Michel
Kyle Müller
Jonas Wenking
Justus Wenking


Gelb:
Christian Höhler
Joycelin Kühne
Lennox Kühne
Andre Tjardes
Arvin Tjardes


In der zweiten Teilprüfung stellten sich 5 Jugendliche/Erwachsene den Prüfungsaufgaben.
Auch hier lobten die Prüfer sehr gute Leistungen und teilten dann am Ende die Urkunden zum nächst höheren Gürtel aus.
Gelb:
Olav Link


Orange:
Simon Biere
David Olschewski
Rüdiger Olschewski


Grün:
Alexander Orlov





Zentralprüfung am 07.05.2016

Der KBVD Prüfungswart lud am 07.05.2016 wieder zur zentralen Gürtelprüfung des Verbandes ein. Dieser Einladung folgten 4 Prüflinge.
Unsere Abteilung hatte die Ehre nicht nur die Zentralprüfung auszurichten, sondern auch unseren Trainer Philipp Seufert zu seinem angestrebten 1. Dan zu begleiten.
Nach mehrstündiger Prüfung erlangten alle Kandidaten wohlverdiehnt ihren nächst höheren Grad.
Philipp begeisterte mit seinen Leistungen und besonders mit seiner Zusatzaktion sowohl Prüfer als auch Zuschauer. Mit der selbst entwickelten Kata stellte er Techniken des alten Japans mit modernen Varianten gegenüber.
Nun hat die Abteilung wieder einmal einen weiteren sehr gut ausgebildeten Dan-Träger, der seit Anfang des Jahres die Erwachsenengruppe Donnerstagabend leitet.





2.Gürtelprüfung 2016

Mit Freude können wir weitere Graduierungen der Kinder- und Jugendgruppe vom 18.06.2016 verkünden!

Den Beginn leiteten neun unserer Kinder ein, indem sie ihr Können unter Beweis stellten.
Die beiden Prüfer Thomas Klammer (aus Langenfeld) und Christopher Spickhoff (von unserer Abteilung) konnten den Kindern die Aufregung durch eine lockere Stimmung und geschicktem Abfragen der Prüfungsfächer nehmen. Ein großes Lob gab es von dem Fremdprüfer Thomas Klammer für die sehr guten Ergebnisse der Prüflinge.
Die Urkunde zum nächst höheren Gürtel haben bekommen:


Weiß-gelb:
Finja Averhaus
Elina Schleicher
Jon Gashi


Gelb:
Arne Jason Rudolph


Gelb-Orange:
Jana-Sophia Rudolph
Leon Lohfink
Emilia Marie Carli
Fabrice Carlos Walther
René Rode


Die Jugendlichen wurden ab ca. 18.15 Uhr unter etwas strengeren Maßstäben geprüft.
Hier stellten sich insgesamt 4 Prüflinge der Herausforderung.
Unter den Augen von den beiden Haupttrainern der Jugendgruppe Norbert Tellermann und Philipp Seufert zeigten die vier sehr gute Leistungen, welche auch von den beiden Prüfern gelobt wurde.

Für den Prüfling Hiroki Akiyama war es eine ganz besondere Prüfung, die er im Leben nie vergessen wird. Der aus Japan stammende Austauschschüler trainiert seit mehr als 8 Monaten bei uns in der Jiu-Jitsu-Abteilung. Nun nach mehreren Monaten Deutschlandaufenthalt ist es leider wieder Zeit für ihn in seine Heimat zurück zu gehen. Als krönenden Abschluss durfte Hiroki die Prüfung zum Gelbgurt machen.
Am Ende der anstrengenden Prüfung bekamen die Vier die Urkunde zum nächst höheren Gürtel von den Prüfern überreicht:


Gelb:
Sarah Lilith Heetmann
Lars Liedtke
Hiroki Akiyama


Grün:
Lukas van de Rieth


Nachdem die Gürtelprüfung zu Ende war bekam Hiroki Akiyama von seinen beiden Trainern eine Ehrenurkunde mit Bild und Unterschriften der Trainingsgruppe und eine persönliche Urkunde von den Trainern als Erinnerung an die TSC Jiu-Jitsu-Gruppe überreicht.

Wir können auf einen erfolgreichen Prüfungstag zurückblicken.
Ein großes Lob möchten wir auch an das Trainerteam richten, welches die Prüflinge tatkräftig unterstützte.





Große und erfolgreiche Abschlussprüfung 2016

Zur zentralen Abschlussprüfung am 13. November 2016 stellten sich insgesamt 7 Prüflinge der Prüfungskommission und zeigten Karl-Heinz Heidtmann (10. Dan), Markus Hahner (4. Dan) sowie Norbert Tellermann (4. Dan) ihre lange einstudierten Prüfungsprogramme.

Von unserer Abteilung erlangten Leo Ludwig, Cyrus Walther und Marcel Rode ihren nächst höheren Grad. In der sechsstündigen Prüfung wurde jeder der Prüflinge bis an ihre körperlichen und mentalen Grenzen gebracht. Höchst zufrieden und von den Prüfern gelobt bekamen Leo und Cyrus den 1. Kyu (Braungurt) überreicht. Marcel überzeugte darüber hinaus mit seiner selbst entworfenen Kata und dem übrigen Programm ebenfalls die Prüfer und darf sich nun Träger des 1. Dan (Schwarzgurt) nennen.

Im Weiteren gingen der rundum erfolgreichen Prüfung eine neue Trägerin des 2. Dan, eines 3. Dan sowie zwei neue 4. Dan-Träger hervor. Eine Überraschung für alle Anwesenden: Großmeister und Dojo-Leiter des Veranstalters TSV Amshausen – Fritz Böckhaus – erhielt aufgrund seiner vorbildlichen und unentbehrlichen Arbeiten für das Jiu-Jitsu den 7. Dan verliehen.

Wir gratulieren allen Prüflingen und insbesondere unserem Freund Fritz für ihre Leistungen und wünschen ihnen auf den zukünftigen Wegen viel Erfolg.


Text: Christopher Spickhoff





Weihnachtsfeier 2016 Jiu-Jitsu

Ein ereignisreiches Jahr 2016 wurde mit unserer traditionellen Weihnachtsfeier für die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen abgerundet.

Zunächst durften sich die Kinder ab 15 Uhr auf der Kegelbahn des Hauses austoben. Nach einer kurzen Einleitung ging es direkt ans Kegeln. Nach ca. einer Stunde übernahmen unsere Jugendwarte Marcel und Celina die Ehrungen für die häufigsten Trainingseinheiten bei den Kindern. Abteilungsleiter Norbert fuhr weiter mit den 5- und 10-jährigen Mitgliedschaftsehrungen fort.

Bevor sich alle auf das Essen stürzen konnten, ging es nochmal kurz auf die Kegelbahnen.

Als Hauptmahlzeit, neben den ganzen mitgebrachten Knabbereien, wurden von der TSC Gaststätte »Toyka’s« Pommes mit Schnitzel serviert. Es war genug vorhanden, sodass jeder gesättigt seine Weihnachtstüte inklusive Stutenkerl und personalisiertem Geschenk entgegennehmen konnte. Schon da strahlten die Kinder über beide Ohren. Zusätzlich gab es zu jeder Tüte ein Los für die Tombola. Diese wurde liebevoll von den Trainern und Eltern aufgebaut. Besonders danken möchten wir dabei: Idee, Game-Stop, dem BVB, Tiger, der Volksbank, dem GaLa-Bau-Verband sowie JU-Sports für den reichlichen und ausgefallenen Beitrag. Die vielzähligen Geschenke wurden voller Begeisterung angenommen.

Im Anschluss an die Geschenkeübergabe ging es noch für eine Abschlussrunde auf die Kegelbahn, eher sich um 19 Uhr von allen verabschiedet wurde.

Ab 20 Uhr trafen sich die Erwachsenen und Jugendlichen in der Innenstadt von Dortmund. Es ging zunächst an einen Glühweinstand, um aufgewärmt den Weg zum Hexenkessel anzutreten. Um 21 Uhr war das Restaurant belagert von der Jiu-Jitsu Abteilung. Kurz nach den Getränken kam auch schon das heiß ersehnte, leckere Essen. Mit Burger und Schnitzeln war jeder reichlich bedient. Gesättigt und in gemütlicher Runde ließen die Anwesenden den Abend noch bis Ladenschluss ausklingen.


Wir bedanken uns bei allen fleißigen Eltern und Helfern für ihren vorbildlichen Einsatz und wünschen allen Familien ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Text: Celina Rode
Fotos: Christopher Spickhoff





20 Jahre Jiu-Jitsu Abteilung des TSC Eintracht Dortmund

1996 wurde unsere Abteilung von den drei Gründern Winfried Gemlau, Frank Räther und Norbert Tellermann ins Leben gerufen. Mit den damals gerade einmal 15 Mitgliedern gab es ein Jahr später die erste Gürtelprüfung.

Seit 1999 leitet nun Norbert Tellermann diese Abteilung. 2002 entstand mit dem Kindertraining und den beiden Trainern Elke Höcker und Markus York ein weiterer großer Baustein. Mit vielen Veranstaltungen, die in den Jahren stattgefunden haben, etablierte sich unsere Abteilung. Lehrgänge, Prüfungen und gemeinsame Freizeitaktivitäten einten die Mitglieder immer wieder.

Mit der Erweiterung des Trainerteams konnten nicht nur mehr Trainingszeiten angeboten, sondern auch neues Material angeschafft werden. Hierzu zählt vor allem eine eigene Jiu-Jitsu-Übungsmappe als Nachschlagwerk, von dem unsere Mitglieder immer wieder profitieren.

Dieser Verwaltungsaufwand, welche durch die Berichterstattung im Internet in Form einer Webseite, die nun bereits Ihre 4. Auflage feiert, nicht einfacher wurde, musste dennoch bearbeitet werden. In all den Jahren sorgte hier unser Abteilungsleiter und Trainer Norbert Tellermann für die nötige Arbeitskraft.

Mit der Datenhaltung der Mitglieder, Ausstellung von Pässen mit gültigen Jahressichtmarken, Teilnahme an etwaigen Sitzungen wie Jahreshauptversammlung, Abteilungsleiterversammlung und Delegiertenversammlung nahm diese Arbeit einen nicht unwesentlichen Aufwand ein, den Norbert für das Arrangement seines Ehrenamtes nicht bezahlt bekommt.

2016 zeigt ein Blick in die Zahlen, dass unsere Abteilung mit über 100 Mitgliedern und neun Trainern, wovon bereits sechs einen schwarzen Gürtel tragen, dass sich zwanzig Jahre Arbeit spürbar gelohnt haben. Für das Herzblut und Feuer, sowie die Loyalität zur Abteilung, möchten wir gerade Norbert Tellermann einen ganz besonderen Dank aussprechen. Denn zwanzig Jahre Abteilungsbestehen sind gleichzeitig auch die erste zwanzigjährige Mitgliedschaft unserer Abteilung.

Selbst mit Urkunde in der Hand ließ Norbert sich nicht daran hindern, auf die Fragen seiner Schüler einzugehen!


Im Namen des gesamten Trainerteams sagen wir deshalb: »Dōmo Arigatō Gozaimasu«, Norbert. Auf dass Du weiterhin dazu beiträgst, das Feuer zu bewahren und darüber hinaus weiter zu entfachen.

Text: Marcel Gerstmann Fotos: Philipp Seufert





Großer Abschlusslehrgang für die Kids des KBVD

Parallel zu dem Programm des KBVD Jahresabschlusslehrgangs fand am 19. November auch der Lehrgang für Kinder statt. Peter Bruns (1. Dan, JBC Marl) und Philipp Seufert (1. Dan, TSC Eintracht Dortmund) boten rund 48 Kindern zwischen vier und zwölf Jahren, vom Weiß- bis zum Grüngurt, ein buntes Programm aus Spiel, Spaß und Techniken des Jiu-Jitsu. Während Peter Bruns einen Querschnitt aus altersgerechten Techniken des Jiu-Jitsu präsentierte, gab Philipp Seufert einen Einblick in Techniken für den sportlichen Bodenkampf und zeigte den Kindern, wie sie sich auch gegenüber größeren und schwereren Gegnern behaupten können.

Die Referenten zeigten sich tief beeindruckt von Leistung der Gruppe, die trotz der großen Altersdifferenz und der Länge des Lehrgangs konzentriert und motiviert bei der Sache blieben.


Nach Oben

Die Sanfte Kunst...


Unsere Partner & Sponsoren
        

Zur Homepage des Hauptvereins


© 2016 by Marcel Gerstmann
Impressum  -  E-Mail Verteiler  -  [-]